Stacks Image 137

Eine ökumenische Pilgerreise nach Schottland


mit Pfarrer Rainer Köpf, Beutelsbach
und Pfarrer Ludwig Mattes, Stuttgart

vom 11. bis zum 18. Juni 2019



- Flüge mit Lufthansa wie angegeben
- Bustransfer ab Beutelsbach und Stuttgart zum Flughafen Frankfurt und zurück
- Rundreise wie beschrieben inkl. Führungen und Eintritte
- Unterkunft in Mittelklassehotels mit Dusche/WC
- Halbpension
- örtliche Reiseleitung ab dem 2. Tag
- Trinkgelder für Hotels, Busfahrer, örtliche Führer

Preise:
Preis pro Person im DZ: 1.560,00
Einzelzimmerzuschlag: 280,00 (nur sehr begrenzt verfügbar)

Mindestteilnehmerzahl: 30


Herausgeber und Veranstalter:
logo DioĢˆzesepilgerstelle

Diözesanpilgerstelle Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart
Tel. 0711 2633-1233 oder -1234
Fax 0711 2633-1232
E-Mail: pilgerstelle@caritas-dicvrs.de
Internet: www.pilgerstelle-rs.de

Flyer herunterladen


Reiseverlauf:

1. Tag: Dienstag, 11.6.2019
Bustransfer von Beutelsbach und Stuttgart zum Flughafen Frankfurt. Wir fliegen von Frankfurt voraussichtlich um 14:15h nach Glasgow. Ankunft um 15:15 Uhr. Vor der Fahrt zum Hotel werden wir sicherlich noch Zeit zu einem kleinen Bummel in Glasgow haben. Weiterfahrt zu unserem Hotel in der Umgebung von Glasgow und Abendessen.

2. Tag: Mittwoch, 12.06.2019
Heute sind wir in Glasgow, wo wir Glasgow Cathedral und Saint Mungo Museum of Religious Life and Art besuchen werden. Dieses prächtige Gebäude ist die einzige mittelalterliche Kathedrale auf dem schottischen Festland, die die Reformation von 1560 beinahe vollständig überstanden hat. Das atemberaubende Gebäude ist St. Kentigern gewidmet – oder Mungo, wie man ihn liebevoll nennt. Mungo soll der erste Bischof im alten britischen Königreich Strathclyde gewesen sein, und er wurde hier im Jahr 612 begraben. Die gegenwärtige Kathedrale wurde um 1300 fertiggestellt. Am Nachmittag führt uns die Fahrt weiter durch den Trossachs Nationalpark. Wir machen beim Loch Lomond Halt, dem größten zusammenhängenden Binnengewässer Großbritanniens, eingerahmt von lieblicher Hügellandschaft im Herz der Trossachs. Hier gibt es die Möglichkeit zu einer kleinen Wanderung. Anschließend Weiterfahrt nach Oban. Die Stadt ist als „Tor zu den Hebriden“ schon seit Jahrhunderten einer der wichtigsten Häfen für Fährverbindungen zu den vorgelagerten Hebrideninseln. Uns wird der Spaziergang entlang der zauberhaft schönen Oban Bay gefallen. Übernachtung und Abendessen im Hotel in/bei Oban.

3. Tag: Donnerstag, 13.06.2019
Heute setzen wir mit der Fähre zu den romantischen Inseln Mull und Iona über. Von Fionnphort am westlichen Ende der Insel Mull überqueren wir mit der Passagierfähre die schmale Meerenge zur kleinen friedlichen Insel Iona. St. Colomba kam hier im Jahre 563 n. Chr. mit zwölf Gefolgsleuten an und gründete eine Abtei, deren Friedhof für die nachfolgenden Jahrhunderte zu einer Grabstätte schottischer Könige und Clanchefs wurde. Wir besichtigen Iona Abbey. Die Abtei ist einer der geschichtsträchtigsten und meist verehrten Orte Schottlands und zugleich ein wichtiges christliches Zentrum. Die keltische Kirche wurde schnell zu einem anerkannten Lehrzentrum. Die Mönche erstellten eine große Bücherei von illuminierten Manuskripten und man geht auch davon aus, dass sie das berühmte Book of Kells erschaffen haben. Am späten Nachmittag nehmen wir die Fähre zurück zum Festland. Übernachtung und Abendessen wie am Vortag.

4. Tag: Freitag, 14.06.2019
Heute führt uns die Reise weiter nach Norden. Wir machen Halt im dramatischen und historischen bedeutsamen Tal Glen Coe, wo 1692 Soldaten von König William das grauenvolle Massaker an Teilen des MacDonald-Clans verübt haben. Die steilen Seitenwände des Tales bieten hervorragende Wander- und Klettermöglichkeiten. Rotwild, Wildkatzen, Steinadler und seltene arktische Pflanzen finden sich hier unter den atemberaubenden Gipfeln und bei den spektakulären Wasserfällen. Weiter geht es über Fort Augustus zum berühmten Loch Ness. Der beein-druckende 38,5 km lange See ist Teil des Caledonian-Kanals und verbindet Inverness mit Fort William. Er ist 231 m tief und somit der größte Süßwasserspeicher der britischen Inseln. Weltberühmt ist der See aber aufgrund seines mysteriösen Bewohners, des Loch-Ness-Monsters. Am Ostufer von Loch Ness besuchen wir die Ruinen des Urquhart Castle, eine der größten Burgen Schottlands, die 1689 zu verfallen begann und die 1692 sogar gesprengt wurde, um zu verhindern, dass sie von den Jakobiten eingenommen werden konnte. Danach kleine Wanderung im Cairngorms National Park, ebenfalls berühmt für seine atemberaubende Landschaft. Weiterfahrt zum Hotel in der Umgebung von Inverness. Abendessen, Übernachtung.

5. Tag: Samstag, 15.06.2019
Unser erster Besuch gilt heute dem kleinen Ort Tain, ursprünglich als Wikingersiedlung gegründet. Tains Geschichte ist eng verbunden mit der Geschichte des Heiligen Duthus, der hier im Jahr 1000 geboren wurde.
Er starb in Irland, seine Überreste wurden jedoch nach Tain zurückgebracht und in der alten St Duthus-Kapelle beigesetzt, die an seiner Geburtsstätte erbaut worden sein soll. Weiter geht die Fahrt in die Nähe von Elgin zum Besuch der Pluscarden Abbey, wo wir einen Gottesdienst feiern werden. Pluscarden Abbey ist ein 1230 gegründetes Priorat, das 1974 den Status einer Abtei erhielt. Es liegt in einem durch und durch landwirtschaftlich geprägten Tal. Seit 1948 hat sich eine Benediktinergemeinschaft dort niedergelassen. Nach diesem Besuch fahren wir weiter zu unserer Unterkunft in der Umgebung von Aviemore. Abendessen und Übernachtung.

6. Tag: Sonntag, 16.06.2019
Im Laufe des Tages werden wir eine der vielen Hochland-Whisky-Distillerien besichtigen und das Endprodukt auch probieren können. Weiterhin steht der Besuch von Pitlochry mit der sehenswerten Lachstreppe auf dem heutigen Programm. Heute Nachmittag besuchen Sie Dunkeld, 20 km nördlich von Perth, mit der Dunkeld Cahedral. Hier feiern wir Gottesdienst. Den Eingang ziert ein hübsches schmiedeeisernes Tor. Ein wunderschöner Garten am Flussufer mit altem Baumbestand umgibt das Bauwerk. Vom 13. bis 15. Jh. dauerte die Errichtung dieser Kirche, die zweimal zerstört wurde: einmal nach einer Predigt von John Knox und das zweite Mal während des Jakobiterkrieges im Jahre 1689. Lediglich den Chor hat man restauriert und zu einer Kirche umgestaltet. Angeblich liegen hier die Gebeine des heiligen Columba begraben, des großen Klostergründers des Mittelalters. Unterkunft in der Umgebung von Perth. Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Montag, 17.06.2019
Die im Herzen des schönen Perthshire-Dorfes Dunning gelegene St. Serf´s Church ist unser nächstes Ziel. Diese reicht teilweise bis ins Jahr 1200 zurück und ist der Öffentlichkeit jedes Jahr für 6 Monate zugänglich. Die Kirche ist außerdem Zuhause des berühmten Dupplin Cross. Es entstand ca. 800 zu Ehren eines der letzten piktischen Könige. Anschließend besichtigen wir St. Andrews, das Zuhause der ältesten Universität Schottlands, die Überreste der Kathedrale aus dem 12. Jh., der größten in Schottland und das Castle. Anschließend Weiterfahrt zu unserem Hotel in der Umgebung von Edinburgh. Abendessen und Übernachtung.

8. Tag: Dienstag, 18.06.2019
Nach dem Frühstück geht es nach Edinburgh. Nach dem Gottesdienst in St. Giles werden wir das John Knox- Haus besuchen und Gelegenheit zum Bummeln in der schönen Altstadt von Edinburgh haben. Am Nachmittag dann Fahrt zum Flughafen Edinburgh und Rückflug nach Frankfurt voraussichtlich um 18.10h , Ankunft um 21.00h, Bustransfer nach Stuttgart und Beutelsbach.